Fachlexikon

Primär-Persönlichkeit und Primär-Prozess

Im Primärprozess sind Sie die Persönlichkeit, die in der Gegenwart lebt, diese wahrnimmt und mit ihr umgeht. Ihre primäre Persönlichkeit ist der wesentliche Anteil Ihres authentischen ICHs – so, wie Sie auf die Welt gekommen sind. Sie erkennen Ihre Primär-Persönlichkeit daran, dass Sie handlungsfähig, entscheidungsstark, sachlich und mit dem Moment verbunden sind. Es fällt Ihnen leicht, viele Aufgaben und Anforderungen zu bewältigen. Der berufliche Erfolg gehört zu Ihrer Primär-Persönlichkeit, weil Sie hier voll und ganz nutzen- und ergebnisorientiert handeln, ohne sich selbst mit emotionalen Projektionen abzulenken.

Sekundär-Persönlichkeit und Sekundär-Prozess

Der SekundärprozessLesen Sie hier die Definition des Begriffs Sekundärprozess. Sekundärprozesse sind Teil der Leadership Entwicklung im Institut Sommer. Klicken Sie hier für mehr Informationen.... Weiterlesen ist nach der SOMMER-Methode©Die positive Seite ist der Zustand, in dem Sie leicht Abstand zu Negativem halten können, wobei es unerheblich ist, ob das Negative in Ihnen oder im Außen zutage kommt.... Weiterlesen jener Prozess, der Ihre Aufmerksamkeit ins Unbewusste zieht, nämlich auf historisch familiäre, unverarbeitete Ereignisse. Die unverarbeiteten Ereignisse Ihrer Vorfahren beeinflussen Ihren Umgang mit Herausforderungen bis ins Heute, sofern Sie sich hier nicht Ihrem sekundären Prozess bewusst werden. Ihre „Sekundär-Persönlichkeit“ enthält negative Verhaltensmuster wie Hemmungen, Störungen, Blockierungen, Ängste und Sorgen. Sie sind die Folge eines unverarbeiteten Ereignisses. Wird dieser Hintergrund nicht erkannt, bleibt die gestörte Verhaltensweise und wird immer primärer. Diese Verhaltensweisen gilt es innerhalb der Prozessarbeit nach der SOMMER-Methode© aufzudecken und sanft aufzulösen. Das Ziel ist es, wieder Ihr ursprüngliches, schaffenskräftiges Wesen sicht- und greifbar zu machen.