Fachlexikon

Im Grundgedanken der Menschheit gibt es die Einteilung von Menschen in Typenkonzepten. Der Archetypus Heilige ist eines der typologischen Ausrichtungen und ist im Enneagramm (altgriechisch, „das Geschriebene“) erwähnt. Der Heilige fällt durch eine erhöhte Distanz auf und sieht die Dinge oft übergeordnet. Er wird scheinbar rational gesteuert. Er wirkt eher distanziert und hat Schwierigkeiten Nähe zu fühlen. Auch kommt es vor, dass sich Vertreter dieser Gruppe als lebenslang gemobbt ansehen, weil die anderen sie nicht verstehen und sie selbst Anschlussschwierigkeiten haben. Sie fühlen sich ausgegrenzt. Nimmt der Heilige seine Distanz an, verschwindet der Schmerz hinter der vermeintlichen Isolation. Nun kann er im Dienste der Allgemeinheit wirken und seine übergeordnete Sicht einer breiten Masse zur Verfügung stellen. Im entwickelten Stadium geht von ihm, insbesondere auch für das Dreieck, eine große harmonische und ruhige Kraft aus. Je entwickelter dieser Archetypus ist, desto mehr versteht ihn die Außenwelt. Seine Distanz ist Teil von ihm und bleibt bestehen. Im LEADERSHIP-Coaching Workshop „Führungsarchetypen erkennen und leben“ geht es um die Archetypen.