Fachlexikon

Im Grundgedanken der Menschheit gibt es die Einteilung von Menschen in Typenkonzepten. Der Archetypus Mutter ist eines der typologischen Ausrichtungen und ist im Enneagramm (altgriechisch, „das Geschriebene“) erwähnt. Die Mutter schafft Raum zum Wachsen und zum Gedeihen. Sie besitzt weise Gedanken, die sich nicht selten in der Forschung und in der Literatur wiederfinden. Die Mutter ist ein guter Vordenker und wenn sie im Herzen ist,- ihre Verbindung zum Kreis-, dann wächst sie über sich hinaus. Auch Führungsaufgaben liegen ihr. Die Schattenseite der Mutter ist ihre Umgangsweise mit Beziehungen. Schnell wird aus der Beziehung eine Pflicht und sie erinnert auch daran, indem sie im nicht entwickelten Zustand, die Beziehungen einfordert, erzwingt und Abhängigkeiten aufbaut. Das ist ihr unbewusst. Geht die Mutter nicht in ihr Herz, so entsteht ein Zug zum Krieger. Sie kämpft und letztendlich verbrennt sie im Kampf, sollte sie den Weg in ihre wahre Kompetenz nicht finden, ihrem großen Herzen, was voller Geben und Liebe ist. Der Archetypus Mutter ist im entwickelten Zustand die Verbindung zur göttlichen Natur. Das ist ihr Zutritt in den Kreis. Im LEADERSHIP-Coaching Workshop „Führungsarchetypen erkennen und leben“ geht es um die Archetypen.