Fachlexikon

Im Grundgedanken der Menschheit gibt es die Einteilung von Menschen in Typenkonzepten. Der Archetypus Künstler ist eines der typologischen Ausrichtungen und ist im Enneagramm (altgriechisch, „das Geschriebene“) erwähnt. Der Künstler vermag die Welt zu berühren, wie kein anderer der Archetypen. Seine Begabung liegt in der Verschmelzung von Gefühl und Vermittlung. Das ist die Macht des Künstlers, zu berühren und damit zu verändern. Unabhängig auf welche Seite er geht, auf die positive und helle oder auf die negative und dunkle, er beeinflusst Massen. Folgt er dem Guten so bringt er der Öffentlichkeit das Gute, auf der anderen Seite geschieht das Gegenteil. Das ist sein Zugang zur Macht. Verbindet er sich mit seinem Herzen, seinem Gefühl wird er viel Gutes erreichen, denn entwickelt man den Archetypen Künstler, so kommt er an der Öffentlichkeit nicht vorbei. Auch wenn er im Verborgenen arbeitet, seine Werke finden den Weg in die Öffentlichkeit. Damit trägt der Künstler eine hohe Verantwortlichkeit, denn sein Schaffen beeinflusst und stärkt eine Seite, die gute oder die schlechte; die liebevolle oder die zerstörerische Seite im Menschen. Für den Künstler ist die Frage nach der Entscheidung, positiv oder negativ, eine Kernfrage. Denn von seiner Entscheidung hängt ab, in welche Richtung seine Macht und Kraft wirkt. Im LEADERSHIP-Coaching Workshop „Führungsarchetypen erkennen und leben“ geht es um die Archetypen.