Fachlexikon

Ärzte haben sich dem gesundheitlichen Wohl anderer verschrieben. Sie beschäftigen sich beruflich mit der Prävention, der Diagnose und der Therapie von Krankheiten. Ein Arzt kann für die Forschung arbeiten oder in Kliniken in der Position von Assistenz-, von Ober- oder Chefärzten angestellt werden. Entscheidet sich ein Arzt das Wissen um die Begleitung von Prozessen in sein Tun zu integrieren, so verändert sich die Wirkung seiner Arbeit. Er versteht selbst kurzweilige Kontakte mit Patienten als Beziehungsarbeit. Da der Arzt einem straffen Zeitmanagement unterworfen ist, benötigt er ein Signalverständnis aufzubauen, was ihm den Zustand seines Gegenübers gleich begreifen lässt. Auch wird sich der Arzt dahingehend bemühen, die Mitarbeiter sowie Kollegen als weiteres Sprachrohr für die Patienten mit einzubeziehen. Im Sinne der LEADERSHIP-Arbeit bilden alle anwesenden Fachpersonen das Klima in der Praxis oder in der Klinik ab. Deshalb sind alle dafür verantwortlich, eine heilungsfördernde Atmosphäre aufzubauen. Die Praxis oder Abteilung in der Klinik wird durch die Methode der Facilitation nahbarer und für Patient und Fachpersonal angenehmer erfahrbar. Der Stresslevel sinkt durch die Bewusstwerdung, dass jeder Handlung eine positive Konsequenz folgen muss.