21. - 28.09.2019 Toskana

Toskana – Auf den Spuren der LEADERSHIP-Küche

Körperbasierte Ernährung auf der Basis der Körpersignal- und LEADERSHIP-Arbeit.

Diese LEADERSHIP-Reise bringt uns in die bezaubernde Landschaft der Toskana, mit vielen mittelalterlichen Orten, Flusstälern und einem Thermalbad. Was kann dort schöner sein, als sich selbst zu verwöhnen, in VeränderungsprozesseWann werden Veraenderungsprozesse notwendig? Veränderungen zu begleiten gehört zu den Kernarbeiten des INSTITUT SOMMER. Klicken Sie hier für mehr.... Weiterlesen einzusteigen und in die Kunst der Körpersignalküche einzutauchen?

Die Grundlage dieser Küche ist, dass wir alle einem unterschiedlichen LEADERSHIP-Typus angehören, der einen speziellen Bedarf anzeigt. Der LEADERSHIP-Typus ist für die Bewältigung aller Herausforderungen verantwortlich. Dieser Typus braucht eine individuelle Ernährung, um in die Stabilität zu kommen. Der Typus entscheidet, wie Sie Entwicklungen und auch Veränderungen verkraften und was Veränderung mit Ihnen macht. Entwickeln Sie Ihren Typus, dann intensiviert sich Ihr spezieller Bedarf. Schon kleinste Signale zeigen Ihnen an, was Sie momentan benötigen, um in der Balance zu bleiben. Dass Mohrrüben hier nicht gleich Mohrrüben sind, beweist die unterschiedliche Verarbeitung dieser. Der eine braucht sie beispielsweise mit der Kombination des Sesamöls, der andere mit Butter, denn je nach Tagesform und Typus benötigt Ihr Körper das Nahrungsmittel unterschiedlich. Stress verändert täglich dieses körperliche Bedürfnis und wirkt sich entscheidend auf ihren Hormonhaushalt aus. Wie körperinterne Stressreaktionen sowie der Entwicklungsstand Ihres LEADERSHIP-Typus und die dafür richtige Ernährung zusammenhängen, wird aus der Perspektive des Körpers eindrücklich vorgeführt. Alle Kreationen, die wir gemeinsam entwickeln, sind so gestaltet, dass eine leichte Nachahmung möglich ist. Die Offenheit den eigenen Signalen gegenüber wird während der Reise erarbeitet. Gemeinsam erlebte Gruppenprozesse zum Thema Entwicklung Ihres LEADERSHIP-Typus sind ein weiterer Mittelpunkt dieser Reise und wechseln sich mit der Körpersignalarbeit ab.

Ziele

LEADERSHIP-Typus begreifen.

Mittelalterliche Orte besichtigen, erleben und dort in den Veränderungsprozess gehen.

Dem Körper die Veränderungsarbeit erleichtern.

Der Weg zum Leben des Heldenhaften wird durch den LEADERSHIP-Typus unterstützt. Ziel ist es, die eigene Führungskompetenz zu leben, gerade auch in veränderungsstarken Zeiten.

Sensibilisierung für anzeigende KörpersignaleKörpersignale sind Signale, die auf der körperlichen Bewusstseinsebene abgebildet werden. Es gibt Ursprungssignale, die auf den Ursprung einer Erfahrung, die ins Körperbewusstsein eingespeichert wurde, hinweisen. Ebenso existieren Folgesignale, die Teile einer Körpersignalkette darstellen. Eine Körpersignalkette weist einmal den Ursprung eines Erlebens und zum anderen die Folgesignale auf. Werden diese Signale nicht aufgegriffen, so entwickelt sich ein Symptom. Wird dieses Symptom... Weiterlesen.

KörpersignaleKörpersignale sind Signale, die auf der körperlichen Bewusstseinsebene abgebildet werden. Es gibt Ursprungssignale, die auf den Ursprung einer Erfahrung, die ins Körperbewusstsein eingespeichert wurde, hinweisen. Ebenso existieren Folgesignale, die Teile einer Körpersignalkette darstellen. Eine Körpersignalkette weist einmal den Ursprung eines Erlebens und zum anderen die Folgesignale auf. Werden diese Signale nicht aufgegriffen, so entwickelt sich ein Symptom. Wird dieses Symptom... Weiterlesen auf der Bedarfsebene kennen- und auswerten lernen.

Körperbasierte Ernährung und die Auswirkung auf den Hormonhaushalt kennen lernen und ins Alltägliche integrieren.

Die vielfältige LEADERSHIP-Küche praktisch durchführen.

Prozessarbeit mit der LEADERSHIP-Arbeit kombinieren.

Entnahme der alten Stresssignale aus dem Körperbewusstsein.

Wie wir arbeiten

Wir nutzen die liebliche Natur der Toskana um runterzukommen und konzentrieren uns auf die Basis unseres Daseins, um unseren LEADERSHIP-Typus zu begreifen. Die Reise hilft Ihnen Kenntnisse zu sammeln, die im darauffolgenden Alltag Anwendung finden, denn Ihre Erkenntnisse werden in Ihr Körperbewusstsein integriert. Das schafft die gemeinsam vollzogene Prozessarbeit. Sind die Erkenntnisse dort angekommen, bleiben sie erhalten. Jeder lernt seinen LEADERSHIP-Typus so intensiv kennen, dass in diesem Zusammenhang die Sprache der KörpersignaleKörpersignale sind Signale, die auf der körperlichen Bewusstseinsebene abgebildet werden. Es gibt Ursprungssignale, die auf den Ursprung einer Erfahrung, die ins Körperbewusstsein eingespeichert wurde, hinweisen. Ebenso existieren Folgesignale, die Teile einer Körpersignalkette darstellen. Eine Körpersignalkette weist einmal den Ursprung eines Erlebens und zum anderen die Folgesignale auf. Werden diese Signale nicht aufgegriffen, so entwickelt sich ein Symptom. Wird dieses Symptom... Weiterlesen ein schlüssiges Bild ergibt. Die Suche nach den passenden Lebensmitteln und die Verarbeitung zur LEADERSHIP-Küche machen aus dieser Reise nicht nur ein Fest der Sinne, sondern auch einen Trip zum Kennenlernen von Land und Leuten. So durchstöbern wir beispielsweise die kleinen Gassen von Cetona, Pienza und Chiusi und genießen das italienische Flair dieser urtümlichen Kleinstädte. Wir erleben die Leadership-Arbeit zum Großteil im Freien und ziehen uns zum Kochen und Werkeln aufs Gelände der Villa Cascante zurück.

Lokation zum Wohlfühlen

Wir werden in der Villa Cascante arbeiten und leben. Die Finca wurde im 18. Jahrhundert erbaut und verdankt Ihren Namen jenem Wasser, das dem Pool in Cascaden zufließt. Der ehemalige Bauernhof umfasst neben dem Hauptgebäude auch eine ehemalige Scheune und befindet sich im Süden der Toskana. Die Villa ist von Feldern ebenso wie von kleinen Eichen- und Kastanienwäldern umgeben, was uns in seiner Gesamtheit ein einnehmendes Panoramabild bietet. Außerdem stehen uns ein großer, hauseigener Garten sowie ein 14 x 7 m großer Swimmingpool zur Verfügung. Die Produkte der dazugehörenden, biologisch geprägten Landwirtschaft kann man vor Ort erwerben.
Mit dem Auto ist man in wenigen Minuten (ca. 10min) in Cetona oder Chiusi um Einkäufe zu erledigen oder gut essen zu gehen (Cetona). Chiusi ist in den Bahnverkehr integriert und liegt direkt auf der Verbindungsstrecke Florenz – Rom. Nach Florenz dauert es etwa 1 Stunde, bis Rom ca. 2 Stunden.

Ablaufplan

Die LEADERSHIP-Reise ‚Herbsttraum Toskana in der „Villa Cascante”‘, lässt uns 7 Tage auf den Spuren unseres LEADERSHIP-Typus wandern. Die Reise verbindet die PersönlichkeitsentwicklungWas ist Persönlichkeitsentwicklung? Sie ist eine wichtige Kernkompetenz des Institut Sommer. Klicken Sie hier für mehr Informationen.... Weiterlesen mit der experimentellen Körpersignalküche und der Körpersignalarbeit. Die Toskana ist heute das eigentliche Zentrum von Slow Food und Terra Madre, dem Netzwerk der Produzenten, Gastronomen und Wissenschaftler. Diese Bewusstheit in Sachen gesunder, einfacher und regionaler Küche mit nachhaltig erzeugten Produkten nutzen wir, um das Wissen rund um die Körpersignalküche zu steigern. Die Slow Food Stiftung für Biodiversität schützt vor dem Verschwinden bedrohter Nutztiere sowie Nutzpflanzen. Nun folgt ein exemplarischer Tagesablauf. Bei Bedarf wird dieser inhaltlich verändert.

Tag 1 Samstag, 21.09.2019

nreise und Start der LEADERSHIP-Reise‚ Herbsttraum Toskana in der „Villa Cascante“‘
Alle reisen an. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen wir uns kennen und fahren dazu gemeinsam nach Cetona. Dort genießen wir ein wundervolles Essen. Danach steigen wir langsam in die LEADERSHIP-Arbeit ein. Einführung und Einstimmung …

Tag 2 Sonntag, 22.09.2019
Der heutige Tag steht im Zeichen der tiefgreifenden Entspannung. Wir arbeiten viel in der Natur. Geplant ist der Umkreis von Monte Cetona (1148 m), der bei den Etruskern als Sitz der höchsten Gottheit angesehen wurde, so der Kunstwissenschaftler Otto Neeracher. Dort führen wir diese spezielle Art der LEADERSHIP-Arbeit aus, die uns hilft Kontakt zum eigenen Körper aufzubauen, um ein Signalverständnis zu erhalten, was auch den körpereigenen Nahrungsbedarf anzeigt. In Folge dessen erfährt jeder Teilnehmer seinen LEADERSHIP-Typus und erlebt die Auswirkungen auf das Umfeld, während der verschiedenen Entwicklungsphasen. Wenn möglich, besuchen wir die Therme di San Casciano dei Bagni.
Tag 3 Montag, 23.09.2019
Nach einem gemeinsamen Frühstück geht es zunächst nach Chiusi. Hier wird das erste Wissen bezüglich der LEADERSHIP-Küche auf die Probe gestellt. Welche Nahrungsmittel braucht es und was zeigen die Signale? Welche einfachen Slow-Food-Konzepte entstehen aus der Inspiration, die uns Chiusi liefert? Ein Abstecher zum Lago die Chiusi erfreut unsere Gemüter. Mit den erworbenen Lebensmitteln geht es in unsere experimentelle Küche. Heute steigen wir in die Kunst des Kochens nach Signalen ein. Die Nacharbeit verdichtet das Wissen rund um die Funktionsweise Ihres Körpers in Zusammenhang mit der Erfahrung einer angepassten Ernährung. Die LEADERSHIP-Prozesse führen in die Bewusstwerdung von Stressfolgen. Wir lernen, den Stress nicht mehr nur als Phänomen zu erfassen, sondern die verschiedenen Ebenen der Stressoren zu begreifen.
Tag 4 Dienstag, 24.09.2019

Der heutige Tag gehört der Ruhe und Entspannung, der Forschung und Erkundung sowie dem Sammeln von wertvollen, nahrungsspezifischen Anregungen. Jeder Teilnehmer bekommt For-schungsaufgaben in Bezug auf die Körpersignalküche, die abends bei einem gemeinsam ange-richteten Essen ausprobiert und -gewertet werden. Das Motto des Abendessens ist: Einfach brillant.
Zunächst fahren wir in eine der schönsten Landschaften der Toskana, genau gesagt: nach San Quirico d’Orcia, das zur Provinz Siena gehört. Hier werden wir uns auch den besonders hübschen, mittelalterlichen Ortsteil Bagno Vignoni ansehen. Bekannt ist das zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Bagno Vignoni hauptsächlich wegen der dortigen Thermalquelle. Das Thermalbad Bagno Vignoni ist für seine heilsamen Quellen bekannt, in denen schon Lorenzo di Medici seine körperlichen Leiden auskurierte. Besonders wohltuend soll das bikarbonat- und sulfathaltige Thermalwasser bei Haut-, Knochen- und Gelenkbeschwerden wirken. Frei zugänglich ist das Thermalbecken im Hotel Posta Marcucci bzw. das dem Hotel angeschlossene Thermal-Freibad La Piscina Val di Sole (Eintritt 12,00 €/Stand 2010). Unterhalb des Ortes Bagno Vignoni befindet sich ein Thermalbecken, das kostenfrei von jedermann genutzt werden kann. Es ist allerdings etwas schwer zugänglich. Entweder man wagt den recht steilen Abstieg den Hang hinunter oder man verlässt den Ort mit dem Pkw in Richtung SS2 in das Tal und parkt dann an der Straße.
Essen werden wir in einem der vielen kleinen Restaurants mit alternativer Küche. Außerdem laden die hiesigen Geschäfte mit Cremes, Düften, Olivenöl und Kräutern zum Stöbern und Einkaufen ein.

Tag 5 Mittwoch, 25.09.2019

Heute erwartet uns der Monte Amiata, ein Massiv im Süden der Toskana. In diesem Gebiet werden wir einige der Zutaten für unsere Körpersignalküche besorgen und die Umgebung zur Prozessarbeit nutzen. Das Gebiet rund um den Monte Amiata ist für die Prozessarbeit sehr gut geeignet, weil es für die absolute Eigenständigkeit der Geologie, Geschichte und Landschaft bekannt ist.

Tag 6 Donnerstag, 26.09.2019
Einen Teil des Tages genießen wir auf dem Gelände der Villa Cascante, bestenfalls beim Schwimmen und dem Eintauchen in die Theorie rund um die Körpersignalarbeit. Sie erfahren, wie Sie das bisher Erlebte in Ihren Alltag integrieren können und was es braucht, um Ihrem LEADERSHIP-Typ gerecht zu werden.
Tag 7 Freitag, 27.09.2019

Dieser Tag ist der Arbeit mit Gegensätzen gewidmet. Wie bringen wir das zusammen, was uns unsere Führung nimmt. Wie sehen die Signale aus, die durch die Dysbalance zu Stande kommen. Was passiert innerkörperlich? Dieser Tag gehört also den Widersprüchen und Gegensätzen. Wir arbeiten in Monticchiello, mit seinen strengen Formen einer mittelalterlichen Festung und dem Gegensatz, den wir dazu in Pienza finden, einem kleinen mittelalterlichen Städtchen, das vom Stil der Renaissance geprägt ist. Ein großes Abschiedsessen am Abend macht uns den Abschied etwas leichter.

Tag 8 Samstag, 28.09.2019

Wer will, bleibt zum Abschiedsfrühstück. Danach geht es wieder Richtung Heimat. Jeder Teilnehmer fährt am Samstag individuell ab.

Investition
2.651,25 € zzgl. MwSt.

Der Betrag kann als Ganzes oder in Raten vorab gezahlt werden und enthält sowohl die Kosten für die Unterbringung als auch die Seminargebühren.

Die Verpflegung ist nicht im Preis enthalten.

Kontakt & Anmeldung
Infos & Anmeldung
Ich interessiere mich für diese Reise

Bitte beachten Sie unsere AGB.