Kooperationskonflikt

Der Kooperationskonflikt betrifft eine kooperierende Zusammenarbeit, die sich innerhalb eines Konfliktes befindet. Eine Kooperation sind zumindest zwei miteinander in die Synergie gehende Parteien. Eine Synergie sucht den gegenseitigen Nutzen innerhalb eines Zusammenwirkens. Ein Konflikt zeigt die Schnittmenge der Zusammenarbeit an, die nicht einvernehmlich ist.

Was sind die Folgen bleibender Konflikte in Kooperationen?
Zwischen durchschnittlich 4 bis 5 Jahren hält eine zerstrittene kooperative Geschäftsbeziehung bis sie am Konflikt zerbricht. Zurück bleiben Kooperationsgeschädigte, die eine Aversion gegen Kooperationen entwickelt haben. Viele Schicksale dringen nicht nach außen, erst dann wenn die Existenz kurz vor ihrem aus steht; hochkarätige Fachleute und Unternehmer scheitern letztendlich am vermeintlich kleinen zwischenmenschlichen Konflikt, den sie in Ihrer Geschäftsbeziehung haben. Die Zusammenarbeiten scheitern an sich selbst, da der Kooperationskonflikt unternehmerische Kraft gebunden und zerstört hat.. Die traurige Wahrheit ist, wer sich persönlich in einem langanhaltenden Konflikt befindet, handelt in den meisten Fällen nicht mehr professionell und souverän. Geschäftsschädigende Handlungen, wie Sticheln und Wutausbrüche vor Kunden entstehen. Die Performance der Streitenden sinkt. Das Geschäft leidet. Schlimmstenfalls geht das Geschäft am Konflikt kaputt. Je kleiner das Geschäft, desto schneller geht es an die existentielle Substanz. Je größer das Geschäft ist, desto länger kann ein ungelöster Kooperationskonflikt Kapital in Form von Finanzen und Gesundheit fressen.



Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter Xing Linked-In E-Mail