Handlungsbarriere

Bei einer Handlungsbarriere befindet sich eine Handlung im Angesicht einer Grenze. Sie kommt an dieser Grenze nicht weiter. Die Handlung ist durch diese Grenze blockiert. Eine Handlungsbarriere zeigt sich immer auch durch Signale. Diese Signale sind Grenzsignale und diese zeigen sich beim Menschen emotional, zum Beispiel durch Gefühle wie Angst, Scham, Wut und Trauer. Die innere Haltung von Resignation ist oft die Folge einer nicht weichenden Handlungsbarriere. Geraten Organisationen an ihre Grenzen, dann finden wir auch immer Handlungsbarrieren vor.



Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter Xing Linked-In E-Mail