Ärzte

Ärzte haben sich dem gesundheitlichen Wohl anderer verschrieben. Sie beschäftigen sich beruflich mit der Prävention, der Diagnose und der Therapie von Krankheiten. Ein Arzt kann ebenso für die Forschung arbeiten oder in Kliniken in der Position von Assistenz-, von Ober- oder Chefärzten angestellt werden. Nennt man einen Arzt, praktischer Arzt, so ist das eine Berufsbezeichnung für niedergelassene Ärzte, die einen Universitätsabschluss im Fach Medizin besitzen. Fachärzte brauchen eine abgeschlossene Facharzt-Weiterbildung, die für eine hausärztliche Versorgung maßgeblich sind. Derzeit gibt es 32 Fachrichtungen der Medizin. Wer in Deutschland im ärztlichen Beruf arbeiten möchte, benötigt eine Approbation (Bewilligung, Genehmigung) als Arzt, die ein abgeschlossenes Medizinstudium voraussetzt. Zahnärzte üben die Zahnheilkunde aus, wofür sie ebenfalls eine entsprechende Approbation sowie ein abgeschlossenes Zahnmedizin-Studium benötigen.



Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter Xing Linked-In E-Mail