Führungskräftetraining

Ein Führungskräftetraining baut auf das Verständnis des Führungskräftecoachings auf. Im Führungskräftetraining wird nicht ein Inhalt oder Methoden zum Themenbereich Führung gelehrt, sondern es wird Selbstführung „trainiert“ beziehungsweise aktiviert. Aktiviert wird die Fähigkeit, an erster Stelle Führung bei sich selbst beginnen zu lassen. Ganz nach dem Motto: Wer sich nicht selbst führen kann, kann es bei anderen ebenso nicht oder nur auf eigene Kosten. Wie ist das gemeint?

Als Führungskraft stehen wir im Feuer vielfacher Anforderungen und Zeitengpässe. Wir werden überall gleichzeitig benötigt. Um nicht von diesen Anforderungen geführt zu werden, braucht es Selbstführung. Die Selbstführung stellt uns selbst in den Mittelpunkt. Jede Anforderung, die wir auf Kosten unserer körperlichen Ressourcen erledigen, stellt einen Verlust unserer Energie dar. Auf Dauer gesehen leidet unsere Gesundheit und damit verliert auch das Unternehmen, in dem wir arbeiten, ein erhebliches Führungspotential. Wer auf Dauer nur auf halber Flamme fährt, weil zu viel Kraft woanders liegen bleibt, kann zwar kurzfristig hohe Leistung vollbringen, langfristig aber nur verlieren. Das Führungskräftetraining auf Basis von Selbstführung zu gestalten bedeutet, dass jeder Teilnehmer nach dem Führungskräftetraining einen individuellen Entwicklungsschritt gegangen ist. Das Führungskräftetraining wird daher von einem Führungskräftecoach durchgeführt, der diese Entwicklungsschritte anstößt und begleitet.



Artikel teilen: Facebook Google+ Twitter Xing Linked-In E-Mail